Tag Archives: Art

SUNDAY MASS

31.05

Les Apaches de Francfort presents „Sunday Mass“

Wie bereits angedroht, möchten wir uns nach dem großartigen Erfolg des Weilburg Run & Chill&Grill Rooftop, regelmäßig Sonntags zur gemeinsamen Freizeitgestaltung mit  Familie und Freunden versammeln.

Unter dem Motto „Sunday Mass“ werden wir während der Outdoor-Saison 2015 jeweils einen Sonntag im Monat mit wechselnden Locations und Ausflugszielen, sowohl den Grill als auch die Motoren anschmeißen.

Natürlich bietet jeder Event ausreichend Bespaßung für Apachen-Weibchen, -Männchen und –Kids.

Egal ob man ein Biker ist oder nur entspannt Wetter, Essen, Getränke und Kunst genießen möchte – es ist für jeden etwas im Angebot.

Wir bitten Euch also, für unseren ersten „Sunday Mass“ den 31.05.2015 in Eure Kalender einzutragen.

Als Örtlichkeit wird diesmal der Matthias-Beltz-Platz in Frankfurt Nordend herhalten.

Treffpunkt für alle Easy Rider wird dort um 11.30 Uhr, Abfahrt um 12 Uhr sein. Das Ziel der Tour ist noch in Planung, soll aber eine ähnliche Zeitspanne ausfüllen wie unser letzter Run. Danach stoßen wir dann zur Chiller-Fraktion der Apachenfamilie, die den Matthias-Beltz-Platz bereits ab 14 Uhr befeiern wird.

Kooperationspartner unserer Fiesta sind:

Gudes – Dein Wasserhäuschen“, „Laden 100“ und die „Pop-Up Bakery Frankfurt“.

Es gibt außerdem eine Ausstellung des Künstlers To Kühne, Live-Mukke von dem Frontsönger der Band Lua „Daniele“, Verkaufsstände diverser Aussteller und eine Kids Corner.

Volles Programm bis 20.00 Uhr und vielleicht auch länger…

Die fehlenden Infos, Updates und Upgrades erreichen Euch (wie immer) durch den Apachen-Funk auf Facebook oder über unsere Website.

& don´t forget: SAVE THE DATE!!!

Les Apaches de Francfort presents „Sunday Mass“

Date: 31.05.2015

Timeline: 11.30 – 20.00 Uhr

 

HOFHEIM RUN

Nach der Riesengaudi beim „Weilburg Run“ im April, haben wir diese Art von Ausflügen kurzer Hand zum festen Bestandteil unserer regelmäßigen Open-Air-Veranstaltung „Sunday Mass“ erklärt.
Am 31.05. knattern und blubbern die Motoren der wilden Apachenhorde zur Waldgaststätte „Viehweide“ im schönen Hofheim im Taunus. Um mindestens auf der Hinfahrt ordentlich Kilometer auf unsere Tachos zu bekommen, dehnen wir die Route etwas aus und fahren einen Bogen über die Ortschaften Eppstein und Heftrich.
Treffpunkt ist um 11.30 Uhr das Wasserhäuschen „Gudes“ am Matthias-Beltz-Platz. Um Punkt 12 Uhr satteln wir dann unsere ordnungsgemäß betankten Maschinen zur Abfahrt.
Je nach Tempo erreichen wir die Waldgaststätte in Hofheim um ca. 13.30 Uhr. Ca. 100 Mopedstellplätze sind dort bereits für uns reserviert und wir entscheiden vor Ort, ob wir uns nur mit einem Getränk erfrischen oder auch einen kleinen Snack zu uns nehmen. Zum großen Futtern und Trinken schließen wir uns später ja dem eigentlichen Apachenfest am Matthias-Beltz-Platz an, wo uns dann zusätzlich ein tolles Programm mit Musik, Ausstellungen, Spielen und extrem guter Laune erwartet. Was uns nun automatisch zum Rückweg bringt: Wir können die Heimfahrt, je nach Laune, natürlich verkürzen und in ca. 30 Minuten wieder in Frankfurt sein.

Bitte bestätigt uns Eure Teilnahme an info@lesapaches.de bis zum 30.05.2015.

 

KOOPERATIONSPARTNER

 

Der Platzhirsch: „Gudes“ – Dein Wasserhäuschen

Als im November 2013 der erste Kaffee aus den Leitungen der italienischen Siebträger-Kaffeemaschine floss, war recht schnell klar: Hier entsteht ein ganz anderes Wasserhäuschen. „Gudes“ lautet des Name und verantwortlich für das Konzept sind die beiden in der Gastronomie erfahrenen Betreiber Florian Abel und Felix Wegener.

Die Kaffespezialitäten aus den Bohnen der Frankfurter Ur-Rösterei Stern („Wissmüller“) sind zwar ein echtes Zugpferd des „Gudes“, doch auch der Crepês-Tag jeden Mittwoch oder das gemeinsame Musizieren vor Ort, haben dieses Wasserhäuschen zum Wohnzimmer des kleinen Nordend werden lassen.

Aktuelle Informationen zu Specials und Events findet Ihr recht einfach auf der vorbildlich gepflegten Facebookseite:

 

https://www.facebook.com/gudesffm?fref=ts

 

Und jeder, der direkt auf Käffchen & Co. vorbeischauen mag, der kann das während der folgenden Öffnungszeiten tun:

Mo-Do   8-22 Uhr

Fr          8-21 Uhr

Sa+So  10-22 Uhr

 

 

Der Barde: Davide

Davide heißt der junge Mann, dessen Zuname für ihn zu kompliziert zu buchstabieren ist und der seiner Meinung nach auch nichts zur Sache tut, wenn es um seine Musik geht.

Der 22jährige Gitarrist einer Frankfurter Elektro-Soul-Pop-Band namens „Lua“ (Zweiter Platz beim Hessischen Band-Contest in der Batschkapp, Album ist in Arbeit), stellt sich am 31.05. ganz allein der Aufgabe, seine Zuhörer in eine entspannte Sonntagsstimmung zu grooven. Dafür braucht er einzig seine Stimme und eine Gitarre. Das hauptsächlich ruhig ausgerichtete Songportfolio umfasst Eigenkompositionen und gecoverte Klassiker und hat dadurch eine tolle Balance aus Überraschungsmoment und Wiedererkennungswert.

Unter https://www.facebook.com/Luamusic könnt Ihr vorab schon mal in seine Bandprojekte reinschnuppern.

 

Die Süßen: Pop-up Bakery Frankfurt

 

Wir würden sagen „Bienenstich is´nich´´!“, wenn wir über Events der Pop-up Bakery aus Frankfurt sprechen. Die drei jungen Damen Alina, Tanja und Tija, allesamt Freundinnen des gepflegten Kuchenblechs, waren von dem allgegenwärtigen Schwarzwald-Streusel-Kranz-Mash-up der Frankfurter Kaffe & Kuchen-Szene derart gelangweilt, dass sie Ende 2013 selbst an den Start gegangen sind, um mit exklusiven Kuchen- und Torten-Rezepten den Mainstream zu unterwandern.

Leckereien mit Namen wie „Nuss-Zucchini-Kuchen“, „Roger Rabbit Cake“ oder (jetzt kommts!) „Peanut-Butter-Jelly-Whoopie-Pie“ wecken den ultimativen Yummy-Instinkt und spülten die drei Tortenfeen mit ihrem Pop-up-Bakery-Event-Konzept bereits in Hot Spots wie „Bar ohne Namen“ oder „Pracht“.

Zwar treten sie diesmal nicht als Themen-Event auf, dennoch haben sie für den „Sunday Mass Event“ ein paar exklusive Backwaren für Euch auf ihrer Etagere.

Infos über die Pop-up bakery Frankfurt und ihre regulären Events findet ihr hier:
https://www.facebook.com/pop.up.bakery.frankfurt

 

Dem Inszenierung: To Kuehne

 

Wenn die Frankfurter Rundschau schreibt „Kuehne verweigert sich jeder Zuordnung, als Person und als Künstler. Sperrig ist er deshalb nicht, im Gegenteil, er wirkt offen und humorvoll“, dann ist eigentlich auch schon alles geschrieben. Der Frankfurter Bub To Kuehne ist laut eigener Angabe Maler & Fotograf. Und da kann man auch nichts weglassen. Viel zu oft verbindet er in seinen Kunstwerken die eigene Malerei mit der Fotografie. Mit seiner aktuellen Wanderausstellung „Die Kunst sich selbst zu lieben“, trifft er genau den Nerv der Selfie-Generation und inszeniert sich selbst. Das mag zunächst abgehoben und narzisstisch klingen, jedoch garantiert sein hohes Maß an Selbstironie eine Vielzahl erfrischend heiterer Momente.

Eine kleine Auswahl seiner Bilder wird er für uns am 31.05. auf dem Matthias-Beltz-Platz ausstellen, das volle Kuehne-Programm gibt es unter http://www.to-kuehne.de/ .

 

Die zweite Hand: Laden 100

„Im Laden 100 pflegt Katrin Feller Fundstücke, die andere schon längst entsorgt hätten“, verkündet die hauseigene Website. Klingt ebenso geheimnisvoll wie spannend. Auf jeden Fall anziehend. Katrin Feller bastelt z.B. aus Fundstücken Collagen, stanzt Sprüche auf alte Postkarten, stellt neben der 50er Jahre Vase witzige Accessoires, Holzschnitte oder Malerei aus. In den nostalgischen Räumen mit den Jugendstilfließen ist wirklich allerhand unterschiedliches zu finden. Mittlerweile möchten nicht nur Frankfurter Kreative ihre kleinen oder großen Kunstwerke im Laden 100 ausstellen und verkaufen, sondern man hat mittlerweile u.a. auch in Berlin vernommen, dass hier eine sehr anspruchsvolle Auswahl getroffen wird. Außerdem bietet diese kleine Wundertüte in der Friedberger Landstraße noch Kaffee, Kuchen und exklusive Musik von Martin Ehlers integriertem „Memphis Records“-Store.

Es dürfte also klar sein, dass Frau Feller den Apachen-Sonntag nicht im Standardmodus mit einer Ausstellung beliefert, sondern, dass sie auch dort als Wundertüte präsent sein wird.

 

Laden 100

Friedberger Landstraße 100

60316 Frankfurt

 

https://www.facebook.com/laden100

 

Öffnungszeiten:
Montag geschlossen
Dienstag 11–19 Uhr
Mittwoch 11–19 Uhr
Donnerstag 11–19 Uhr
Freitag 11–19 Uhr
Samstag 11–19 Uhr
Sonntag geschlossen

Sunday Mass

31.05

Wie bereits angedroht, möchten wir uns nach dem großartigen Erfolg des Weilburg Run & Chill&Grill Rooftop, regelmäßig Sonntags zur gemeinsamen Freizeitgestaltung mit  Familie und Freunden versammeln.

Unter dem Motto „Sunday Mass“ werden wir während der Outdoor-Saison 2015 jeweils einen Sonntag im Monat mit wechselnden Locations und Ausflugszielen, sowohl den Grill als auch die Motoren anschmeißen.

Read More

Les Apaches de Francfort presents: ART, MOTO & ROCK´N´ROLL



Slide_art_moto_flyer

„LES APACHES DE FRANCFORT PRESENTS: ART, MOTO & ROCK´N´ROLL“


Es ist soweit: “Les Apaches de Francfort” bitten am 21.02.2015 zur ersten offiziellen Apachen-Fete ins „Nachtleben“ an der Konstablerwache im Herzen Frankfurts.

Neben entspannten Gästen und extrem guter Stimmung, ließ man sich nicht lumpen und hat ein mehr als beachtliches Party-Paket zusammengestellt. Im Klartext: Man darf sich auf die Fototausstellung des Frankfurter Künstlers Martin Ohnesorge, wahnsinnige Motorräder aus dem „Schlachtwerk“ in Offenbach, eine atemberaubende Performance der Hamburger Burlesque Queen Belle la Donna, die wilden Rocker der Band „The Terrible Noises“ live auf der Bühne und den satten Sound von DJ WIGM freuen.

Da ein Teil der Eintrittsgelder an die „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“ übergeben wird, tut dieser Besuch nicht nur dem Besucher gut.

Facts:

LES APACHES DE FRANCFORT PRESENTS: ART, MOTO & ROCK´N´ROLL

Date: 21.02.2015

Location: Nachtleben, Kurt-Schumacher-Straße 45, 60313 Frankfurt

Eintritt:

VVK: 13 € über www.batschkapp.tickets.de

AK: 15 €


TIMETABLE

10-12pm Fotoausstellung Martin Ohnesorge (Scavi & Ray Sektempfang)

12-01:30pm The Terrible Noises live on stage

01:30-02pm Burlesque Performance by Belle la Donna

2pm till end DJ Wigm


Die Künstler im Kurzprofil:


Martin Ohnesorge
:

martin

Martin Ohnesorge

Wer ohne großes Zögern als Themenschwerpunkte „Menschen“, „Emotionen“ und „Leben“ nennt, dem geht es vor allem um eines: Gefühle. MARTIN OHNESORGE ist so einer. Einer dieser Fotografen, die weniger über ihre Kunst reden möchten, weil die Gedanken und Gefühle dahinter so komplex sind, die Situationen so einzigartig, dass hier nur die Bilder sprechen können. Der Frankfurter Fotograf entwickelte seine Leidenschaft zunächst mit der Kamera eines Freundes. Aus dem Erlernen technischer Funktionen, den Schnappschnüssen auf der Straße entstand die totale Hingabe zur Fotografie. Dem Status als beinahe „Haus- und Hoffotograf“ von LEE JEANS, Aufträgen für z.B. NESTLE oder die COMMERZBANK lässt dieser sympathische Künstler nun die langerwartete erste eigene Ausstellung im Frankfurter NACHTLEBEN folgen. Und man darf sich darauf wirklich freuen, weil man dort auf jeden Fall sehr intensive Eindrücke vermittelt bekommt und am Ende wahrscheinlich genauso berührt sein wird wie MARTIN OHNESORGE wenn er im perfekten Moment den Auslöser drückt.

 

Belle la Donna:

Foto by Carsten Schulze

Foto by Carsten Schulze

Die Hamburger Künstlerin ist ein echtes Feuerwerk der Kreativität. Als „Burlesque Performance“ wird ihr Auftritt bei uns angekündigt. Klingt übersichtlich. Hinter der Figur BELLE LA DONNA und ihrer Performance steckt jedoch eine Vielzahl von großen Talenten. Zunächst wäre ihre Leidenschaft für Tanz und Musik zu nennen, die sie bereits in frühester Kindheit entdeckte und auslebte. Mit den Ausbildungen zur Hair-Stylistin und Fotografin sowie der von ihr gegründeten Band SINDERELLAS fließen zusätzliche Impulse in ihre Shows ein und liefern ein unverwechselbares Gesamtpaket. Pompöse Kostüme, faszinierende Szenarien mit einem Schuss Erotik und Provokation sind die Merkmale einer BELLE LA DONNA Performance.

Ihre einzigartige Show brachte dieser Dame nicht nur Auftritte von der „GOLDENE KAMERA“-Verleihung in Berlin bis London, sondern sie platzierte sich auch im Fokus der TV-Sender RTL, VOX, NDR, war Showopener bei ED HARDY oder Blickfang bei einem AUDI-Fotoshooting.

Diese Frau ist also ein echtes Erlebnis.

**Flyer Foto by Cherrymuffin Studios**

 

The Terrible Noises:

The Terrible Noises

The Terrible Noises

Das erste wesentliche Merkmal der Band THE TERRIBLE NOISES ist mit Sicherheit, dass sie nicht nur Klassiker spielen, sondern bereits selbst Klassiker sind. Gründungsmitglied Ralf Scheffler ist seit gefühlten 100 Jahren Chef der berühmten BATSCHKAPP, am Schlagzeug sitzt mit Seppl Niedermeyer jemand, der bereits bei FLATSCH das Tempo bestimmt hat, Matze Brunner hingegen ist als Sänger und Gitarrist ebenfalls bei SUSHIMOB an der Front. Im Programm der Band findet man außerdem keine langweilig nachgespielten Hits vergangener Jahre, sondern zeitlos geschliffene und neuinterpretierte Songs der Stones, von Elvis, Chuck Berry oder den Beatles.

Bei THE TERRIBLE NOISES erwartet den Zuhörer eine Reise in die Vergangenheit mit modernem, schnellem, lauten und wildem Sound. In jedem Fall hört man puren Rock´n´Roll.

 

DJ WIGM:

DJ Wigm

DJ Wigm

Der Frankfurter DJ WIGM hat den Hip Hop wirklich kreuz und quer durchlebt. Breakdance, Graffiti, Rap, Dj – Keiner Verlockung hat er sich verweigert. Sein Talent an den Turntables hat er aber wohl in letzter Konsequenz verfolgt. Das Ergebnis ist nicht nur eine Plattensammlung von ca. 5000 Tonträgern, sondern auch eine Residenz in der wohl beliebtesten Blackmusic Radio Show Hessens auf PLANET RADIO. Die Liste seiner Referenzen beginnt im legendären NATRIX zu Darmstadt, diversen Bookings in ganz Deutschland und erstreckt sich gegenwärtig über Hip-Hop-Verastaltungen im Frankfurter Raum, z.B. in der PIK DAME. Speziell für die Veranstaltung „LES APACHES: ART, MOTO & ROCK´N´ROLL“ wird dieses DJ-Schwergewicht mal seine rockige Seite rauslassen.

 

Schlachtwerk:

Thomas Thöring

Thomas Thöring

THOMAS „TOMMY“ THÖRING ist der Mann der hinter dem Offenbacher SCHLACHTWERK steht. Bereits mit Mitte 20 verdiente er sich Geld und Meriten als Europameister der Amateurklasse jener Menschen, die Motorräder nur auf einem Rad bewegen. Aber das natürlich nur neben seinem Feinwerktechnik-Studium. Der Teilehändler und Motorradschlachter mit eigenem 200m² großen „Schlachthof“ individualisiert mittlerweile alle grandiosen Bikes, die ihm seine Kundschaft vertrauensvoll in die Zauberhände geben. Im SCHLACHTWERK geht es allerdings nicht darum nicht zugelassene Monster-Show-Bikes für die Garage zu fertigen, sondern (mit der Maxime der Straßenzulassung) den wahren Charakter der Maschinen hervor zu heben. Die Steckenpferde des ehemaligen Motorrad-Stunt- und Actionfahrers sind Gewichtsreduzierung und die Herstellung der mittlerweile berühmten SCHLACHTWERK-Auspuffanlagen, hauseigener Sitzbänke und weiterer Ersatzteile für den Umbau eines Bikes.

Sieht man sich seine Werke an, dann möchte man fast glauben, dass diese Motorräder eigentlich schon immer so aussehen wollten, wie sie nach einem SCHLACHTWERK-Umbau aussehen.


lesapaches_entwurf_3_S_1_Druckfertig_19_01lesapaches_entwurf_3_S_2_Druckfertig_19_01

Art, Moto & Rock´n´Roll



Slide_art_moto_flyer

„LES APACHES DE FRANCFORT PRESENTS: ART, MOTO & ROCK´N´ROLL“


Es ist soweit:

Les Apaches de Francfort” bitten am 21.02.2015 zur ersten offiziellen Apachen-Fete ins „Nachtleben“ an der Konstablerwache im Herzen Frankfurts.

Neben entspannten Gästen und extrem guter Stimmung, ließ man sich nicht lumpen und hat ein mehr als beachtliches Party-Paket zusammengestellt. Im Klartext: Man darf sich auf die Fototausstellung des Frankfurter Künstlers Martin Ohnesorge, wahnsinnige Motorräder aus dem „Schlachtwerk“ in Offenbach, eine atemberaubende Performance der Hamburger Burlesque Queen Belle la Donna, die wilden Rocker der Band „The Terrible Noises“ live auf der Bühne und den satten Sound von DJ WIGM freuen.

Da ein Teil der Eintrittsgelder an die „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“ übergeben wird, tut dieser Besuch nicht nur dem Besucher gut.

Read More

Ausstellungsankündigung „DIE WASSERKUNST“ von Katrin Blumenschein

header

Wir platzen vor Stolz, dass es uns gleich für die erste „Les Apaches de Francfort“-Online-Ausstellung gelungen ist, mit Katrin Blumenschein eine Fotografin zu präsentieren, deren Fotokunst wirklich sehr spannende Facetten zu bieten hat.

Die im schönen Taunus geborene Fotografin begann im zarten Alter von 10 Jahren als eine recht klassische Knipserin ohne Grenzen. Wie das Leben so spielt, hat die Leidenschaft für die Fotografie im Laufe der Jahre von ihr Besitz ergriffen. Nach der anfänglichen Begeisterung für Reise- und Landschaftsfotografie, verlagerte sich der Fokus der Künstlerin auf die Makrofotografie, welche eine extreme Vergrößerung kleinster Objekte thematisiert. Spätestens jetzt war die Liebe für das Detail entfacht. Durch das Buch „Kreative Fotografie“ von Chris Gatcum wurde Katrin Blumenschein schließlich auf die so genannte Tropfenfotografie aufmerksam und widmet sich dem Thema nun seit ca. 2012 äußerst intensiv. Die große Herausforderung bei dieser Technik besteht darin, dass miteinander kollidierende Tropfen Formen bilden, die nur für den Bruchteil einer Sekunde existieren und praktisch nicht wiederholbar sind.

Jetzt lassen wir jedoch lieber die Bilder sprechen, die uns vom ersten Moment an in ihren Bann gezogen haben.

Die gesamte Ausstellung findet ihr unter der Rubrik „KÜNSTLERGALERIE“ 

SPIEL, SPASS UND KUNST

GP_KKN_HeaderSuE_728x290

 

Unsere Wochenend-Empfehlung für Groß & Klein.

KINDERKUNSTNACHT MIT KINDERDISCO

IN DER AUSSTELLUNG „GERMAN POP“
29. NOVEMBER, 16–21 UHR
AB 4 JAHREN

Die 10. Kinderkunstnacht lädt diesmal ein zu einer rasanten Städtetour in die Metropolen der deutschen Pop Art. Auf unserem Weg von Düsseldorf, über Berlin und Frankfurt nach München entdecken wir In der Ausstellung GERMAN POP eine bunte Welt zwischen Gartenlaube, Superland und Klaviertastatur. Auf unserer Zeitreise in die 60er Jahre begegnen uns spannende Persönlichkeiten, in die Jahre gekommene Roboter, einstige Werbehelden und eifrige Raumpflegerinnen.
In der Ausstellung HELENE SCHJERFBECK präsentiert uns das Junge Schauspiel Frankfurt einen außergewöhnlichen Blick auf die finnische Nationalkünstlerin.
Ein buntes Workshop-Programm für Kinder ab 4 Jahren rundet das große Kunstspektakel ab. Die Kinderdisco ab 17 Uhr sorgt für Partystimmung im Foyer mit Snacks und Getränken

EINTRITT 5 € , Familienkarte 15 €  —- Kinder unter 3 Jahren und KinderKunstKlub-Mitglieder frei.